Friedensgebet

Ewiger Gott,

durch dein machtvolles Wort hast du die Schöpfung ins Sein gerufen und sie uns Menschen anvertraut, damit wir sie gestalten und bewahren.

Wir bitten dich:

Schau voll Erbarmen auf unsere Welt, die zurzeit von der Corona-Pandemie erschüttert wird,

auf die vielen Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten;

auf alle Opfer von Terror und Gewalt, von Machtstreben und Hochmut, von Umweltausbeutung und Naturkatastrophen;

schau auf unsere Sehnsucht nach Heil und Frieden.

Wir denken besonders an die Menschen und Verantwortlichen in jenen Ländern, deren Entwicklung und Handeln uns mit Sorgen erfüllen und die vor besonderen Herausforderungen stehen:

Wir bitten auch:

Lass uns nicht allein, wenn wir die Konsequenzen menschlichen Tuns nicht tragen können. Sprich dein Wort der Vergebung dort, wo wir selbst schuldig werden.

Mach uns zu einem Werkzeug deines Friedens und befähige uns, in unserem Alltag konkrete Schritte der Solidarität im Beten und Handeln zu tun.

Darum bitten wir dich durch Jesus Christus, unseren Erlöser und Herrn. Amen.

Jeden Tag um „5 vor 12“

1991 mit Beginn des Golfkrieges haben wir uns entschieden ein paar Extraminuten für den Frieden einzulegen. Seitdem hat sich die Weltlage nicht so entspannt, als dass wir das Gefühl hatten, wir könnten wieder aufhören, den Himmel um Frieden zu bestürmen …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner