Unser Kloster

Leben aus dem Osterglauben

Wer unser Kloster durch das große blaue Tor betritt, wird von einem Raum der Stille umfangen. Auch wenn die alte Wasserburg gar nicht als Kloster gebaut worden ist, sagt diese „stille Mitte“ viel über unser monastisches Leben.

Einmal im Jahr ist diese unsichtbare Mitte sichtbar gefüllt“ dann, wenn wir in der Osternacht hier das Feuer der Auferstehung entzünden, das die Nacht erhellt. Von hier aus ziehen wir mit der brennenden Osterkerze in die Kirche ein … LUMEN CHRISTI – Licht Christi!

Dieses Feuer ist Sinnbild für Christus, der unsere eigentliche Mitte ist. Um diese Mitte gruppieren sich die Räume der Gemeinschaft, die Räume der Gäste und die Kirche. Diese Mitte durchqueren und berühren wir viele Male bei unseren täglichen Verrichtungen.

Diese Mitte ist Sammlungsort, Energiezentrale und Lebensquelle.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner